Entstehungsgeschichte

Entstehungsgeschichte

Liane erzählt:

Einige Wochen nach Verabschiedung meiner Patentante, war ich mit Freundinnen in der Ramsau wandern. Ein Ziel unserer Wanderungen war die Silberkarklamm. Ein steiler Aufstieg führte uns über viele Holzstufen und ausgesetzte Steige, neben uns tosendes Wasser. Es war ein gutes Gefühl neben so einem kraftvollen Wasser zu gehen.

Nach ungefähr zwei Drittel des Weges blieb ich stehen und sah nur mehr dem Wasser zu. Es war, als ob ich mittendrin wäre und das Wasser durch mich hindurch fließen würde. Ansatzlos begannen Tränen zu rinnen, dabei war ich gar nicht traurig. Ich war doch in schöner Natur, mit Herzensfreundinnen und vertrauten Menschen. Eigentlich war ich erstaunt über meinen Gefühlsausbruch. Der Tränenfluss wurde mehr, und ich spürte, dass meine Gefühle in mir auch so wild und aufgewühlt waren – wie das Wasser neben mir. Als ob sich tief in mir drinnen ein Ventil geöffnet hätte, flossen meine Tränen – um mit dem tosenden Wasser weg gespült zu werden. Letztendlich hat es mir gut getan, ich fühlte mich leichter, befreiter. In dieser Stimmung konnte ich weiter gehen.

Das ist die Geschichte meiner tiefen Erfahrung mit der Kraft des Wassers. In den kommenden Tagen kam immer wieder die Erinnerung an das Erlebte hoch und ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Wenn Wasser so eine großartige Kraft in sich birgt, wäre es nicht auch möglich, unterschiedliche Wasserklänge aufzunehmen, um sie gezielt dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden ? Überall dort, wo es auf der energetischen, mentalen und emotionalen Ebene um Blockaden, Reinigung, Klärung, Ängste, Wut, Kränkung und Loslassen geht. Also eigentlich für unser ganzes Leben, vom Anfang bis zum Ende.

Wasserklänge zum Entspannen, wann und wo auch immer sie unterstützen können.

Die auditive Wahrnehmung ist der Sinn, der uns am längsten in unserem Leben begleitet. Das erste Sinnesorgan, das bei einem Kind in der Schwangerschaft entsteht, ist das Gehör und es ist auch das letzte Sinnesorgan, das im Sterbeprozess geht. In den asiatischen Medizinsystemen sind die Ohren, also der Gehörsinn, der Nierenenergie zugeordnet. Die Nierenenergie wiederum ist dem Element Wasser zugeordnet. Wir Menschen kommen aus dem Wasser, bestehen zu rund 80 % aus Wasser und gehen letztendlich zurück ins Wasser. Hier schließt sich ein Kreis.